Benagil Höhle von innen, mit Loch an der Decke und Höhleneingang rechts

Benagil Höhle besuchen

Die Benagil Höhle ist das berühmteste Wahrzeichen der Algarve und weltweit bekannt. Die Felsenküste der Algarve ist spektakulär und bietet unzählige weitere große Höhlen und wunderschöne Felsformationen. Wobei die Benagil Höhle durch ihre Ausmaße deutlich heraussticht und somit den Höhepunkt der gesamten Küste bildet. Wenn du an der Algarve bist, dann ist der Besuch dieser Höhle* ein Muss!

Wir haben die Höhle 3-mal besucht und zeigen dir, wie du am besten in die Höhle kommst, wann die beste Zeit für einen Besuch ist und worauf du achten musst.


Wie kommt man in die Höhle von Benagil?

Um in die Benagil Höhle zu gelangen, gibt es 3 Möglichkeiten:


Die beliebtesten Benagil Höhlen Bootstouren

Boot auf dem Meer an der Algarve mit Passagieren

Die Bootstouren zur Benagil Höhle bieten dir mehrere Vorteile. Zunächst ist es die sicherste Variante, um in die Höhle zu kommen. Darüber hinaus siehst du bei den Bootsausflügen deutlich mehr von der Algarveküste. Denn die Boote starten von verschiedenen Orten und so hast du die Chance, viele weitere Höhlen, Grotten und Felsformationen zu sehen.

Bootstouren zu den Höhlen von Benagil von anderen Orten

Bootsausflüge in die Höhlen gibt es auch von Carvoeiro*, Faro*, Armação de pêra*, Vilamoura* und weiteren Orten. Ausflüge von anderen Orten aus findest du hier*.

Du kannst eine Bootstour zur Höhle auch direkt von Benagil aus unternehmen. Der Anbieter für die Bootstouren vom Praia Benagil heißt Taruga Benagil Tours. Die Tickets solltest du jedoch vorab kaufen, da du spontan vor Ort eher geringe Chancen hast, die Tour zu buchen. Die Tickets hierfür kannst du hier online buchen.*

Auch diese Option haben wir bereits genutzt und dabei einen wirklich schönen Ausflug mit dem lokalen Anbieter Taruga in die Grotten erlebt.


Mit dem Kajak oder Stand-up Paddle (SUP) in die Benagil Höhle

Kajak Tour auf dem Meer, Felsen mehrere Boote

Mit dem Kajak entlang der Algarve Küste zu paddeln, gehörte für uns zu einer der schönsten Aktivitäten. Du bist hierbei unmittelbar in der Natur und kannst durch zahlreiche Höhlen, Grotten und Felsformationen paddeln. Zwischendurch gibt es immer wieder Stellen, die flach genug und ruhig sind, um aus dem Kajak auszusteigen und die Umgebung zu genießen. Dazu gehört natürlich auch die Höhle von Benagil, in der du hinein fährst, dein Kajak abstellst und die Höhle von innen genießt.

Tipp: Wir haben die Tour von Albufeira aus unternommen und sie sehr genossen. Innerhalb der Hauptsaison vermeidest du so lange Wartezeiten und Stress rund um die Parkplatzsituation bei Benagil. Außerdem erwartet dich eine ausgedehnte Bootstour entlang der Küste, bevor du in deinen Kajak steigst. Somit hast du praktisch 2 Ausflüge in einem.

Hier siehst du weitere gut bewertete Kajak Touren zu den Höhlen von Benagil.*


Unsere Erfahrungen mit der Benagil Höhle

Unsere Erfahrung bei der Bootstour in die Benagil Höhle

Bei der Bootstour direkt vom Benagil Strand*, mussten wir ein paar Schritte durch das knietiefe Wasser laufen, bevor wir ins Boot steigen konnten. Logischerweise haben wir also unsere Schuhe und Socken zuvor ausgezogen.

Die Bootsfahrt findet in einem kleinen, wendigen Schnellboot statt. Die Crew war recht jung und sehr sympathisch. Nach ein paar Minuten auf dem Meer haben sie uns gefragt, ob wir ein bisschen Action haben möchten. Wir haben das bejaht und so begann eine rasante kurvenreiche Speedboot-Fahrt entlang der Küste. Dabei sprang das Boot immer mal wieder über Wellen und wir wurden gut durchgeschüttelt.

Die Bootstour verlief zunächst entlang der östlichen Küstenlinie. Hier besuchten wir zahlreiche Grotten und spektakuläre Felsformationen. Im Anschluss ging es direkt in die Benagil Höhle. Nach dem Besuch der Höhle ging die Fahrt weiter in westlicher Richtung, bevor wir zurück zum Strand fuhren.

Video Benagil Cave Tour

Tipp: Wir haben an diesem Tag die letzte Bootstour um 17.30 Uhr genommen. Aus unserer Sicht hatte diese Uhrzeit verschiedene Vorteile. Es war deutlich leerer am Strand und damit auch auf den Parkplätzen. Die Crew hatte somit ihre letzte Fahrt vor dem Feierabend und damit keinen Zeitdruck, pünktlich zurück zu sein. Zu unserem Glück haben sie die Fahrt nach Rücksprache mit uns ohne Aufpreis deutlich verlängert.

Hinweis: Die Option zur Tageszeit die Höhle von Benagil zu besuchen, würden wir dir nur zur Nebensaison empfehlen. Zur Hauptsaison sind die wenigen Parkplätze schnell voll und es entstehen lange Wartezeiten und eine anstrengende Verkehrssituation.

Unsere Erfahrung, mit dem Kajak zu den Höhlen von Benagil

Die Kajak-Tour* begann zunächst mit einer Bootsfahrt von Albufeira aus. Das Boot hatte nicht nur Platz für die Passagiere, sondern auch einen Bereich, auf dem die Kajaks gestapelt waren. Die Bootsfahrt führte uns hinaus vor die Küste und wir konnten bereits zahlreiche schöne Grotten und Felsformationen von hier aus bewundern.

Nach einer knappen Dreiviertelstunde war es dann so weit und wir konnten in die Kajaks umsteigen. Wir durften hierbei zwischen Doppel- und Einzel-Kajaks wählen. Insgesamt waren wir mit dem Tourguide ungefähr 15 Teilnehmer.

Jetzt ging es mit dem Kajak durch die Fels- und Grottenlandschaften entlang der Küste. Unterwegs sind wir immer mal wieder durch kleinere Höhlen und Torbögen gepaddelt. Vom Kajak aus ist der Anblick der riesigen Felsformationen sehr beeindruckend. Hierbei spürst du am besten, wie klein man im Vergleich dazu ist.

Der Höhepunkt ist der Besuch der Benagil-Höhle. Aber auch außerhalb der Höhle haben wir an flachen und vom Fels geschützten Stellen die Kajaks abgestellt und in natürlichen Pools ein Bad nehmen können.

Die Kajak-Tour* besitzt im Vergleich zu den Touren mit dem Boot einen großen Vorteil. Mit dem Kajak kannst du in Bereiche vordringen, in denen die Boote nicht fahren können. Das sind zum Beispiel schmale Felsformationen, kleinere Höhlen und sehr flache Gewässer. Daneben bist du der Natur deutlich näher.

Benagil Höhle auf eigene Faust

Bei unserem ersten Besuch in der Höhle haben wir die Grotte auf eigene Faust besucht. Wir sind mit unseren Mietwagen direkt nach Benagil gefahren und haben nach einiger Wartezeit einen Parkplatz gefunden.

Zuvor hatten wir bereits in einem Algarve Forum gelesen, dass man vom Strand in die Höhle schwimmen kann. Denn der Höhleneingang sollte sich nur ungefähr 200 Meter vom Strand entfernt befinden. Da wir recht gute Schwimmer sind, haben wir schnell entschieden, vom Benagil Beach aus in die Höhle zu schwimmen.

Der Strand Praia de Benagil ist recht klein und der Eingang zur Höhle befindet sich an der westlichen Seite des Strandes. Von hier aus muss man im Meer entlang der Felsen bis in die Höhle schwimmen. Den Eingang der Höhle kann man vom Strand jedoch nicht sehen, da die Felsformation hier wie eine riesige Kante im Meer den Blick versperrt. Die Herausforderung für alle, die vom Strand in die Höhle auf eigene Faust wollen, besteht darin, um diese Felswand im Meer herumzuschwimmen.

Google Maps von Benagil mit weißem Pfeil vom Strand in die Höhle von Benagil schwimmen

Unsere Erfahrung in die Benagil Höhle auf eigene Faust schwimmen am Strand

Bei unserem Besuch in Benagil hatten wir ausgezeichnete Wetterbedingungen. Die Sonne schien und das Meer war recht ruhig. Allerdings handelt es sich hierbei ja um den Atlantischen Ozean. Das bedeutet, dass, auch wenn das Meer recht ruhig ist, dennoch jederzeit die eine oder andere kraftvolle Welle kommen kann.

Wir haben uns an die Ostseite des Strandes gesetzt und zunächst die gesamte Szenerie beobachtet. Der Strand ist hier voll mit Reisenden, die sich darauf vorbereiten, ins Meer zu springen, um zur Höhle zu gelangen. Die meisten kommen dabei zu Gruppen aus etwa 10 Schwimmern zusammen und dann geht es los. Daneben gibt es mindestens ebenso viele Urlauber am Strand, die ihre Luftmatratzen und Luftreifen aufblasen, um damit zur Höhle zu paddeln.

Als wir diese Szenerie beobachten, fällt uns schnell auf, dass die meisten deutlich besser auf den Höhlentrip vorbereitet sind als wir. Denn die meisten hatten kleine wasserdichte Plastiktütchen mitgebracht, in denen sie Handys, Getränke und allerlei Sachen verstaut hatten für den Höhlenbesuch.

Die Situation im Wasser zwischen Strand und Höhle

Wir haben uns mindestens eine Stunde die Situation am Strand und im Meer angesehen. Alle paar Minuten kamen Schwimmer an der Ostseite vom Benagil Beach zusammen und sind ins Meer gesprungen, um loszuschwimmen. Daneben waren mindestens genauso viele auf dem Weg zur Höhle mit Luftmatratzen und ähnlichen Utensilien.

Auf dem Wasser zwischen Höhle und Strand sieht es chaotisch aus. Etliche Boote in verschiedensten Größen fahren ständig hinein und wieder heraus aus der Höhle. Dabei auch Boote, die ziemlich groß sind. Dazwischen befinden sich viele, die mit einem Kajak oder einem Stand-up Paddle* kommen. Die Schwimmer und Paddler auf den Luftmatratzen schwimmen näher an den Klippen als diejenigen auf Booten und Kajaks.

Im Wasser vor den Klippen zwischen Höhleneingang und Strand befindet sich ein Rettungsboot, das darauf achtet, dass die Schwimmer nicht zu nah an die Klippen kommen. Immer wieder werden dazu Durchsagen vom Rettungsboot gemacht. Denn obwohl das Meer verhältnismäßig ruhig ist, können wir sehen, wie die Wellen immer wieder einmal an die Klippen schlagen.

Wenn du als Schwimmer mit einer Welle an die Felswand geschlagen oder gedrückt wirst, dann herrscht unmittelbare Lebensgefahr. Zudem sollen auch Strömungen eine große Gefahr darstellen.

Unsere Erfahrung beim Schwimmen in die Benagil Höhle

Nachdem wir nun lange genug gewartet hatten, sind wir mit der nächsten Gruppe ins Wasser gesprungen und in Richtung Höhleneingang geschwommen. Wir sind dabei zeitweise den Felsen recht nahegekommen. Das lag daran, dass das der kürzeste Weg war und auch dass wir von den Wellen stets in diese Richtung geschaukelt wurden. Das Rettungsboot auf halber Strecke war dabei ein guter Orientierungspunkt, um nicht zu nah an die Felswand zu schwimmen.

Und obwohl das Meer verhältnismäßig ruhig war, war das Meer so nah an den Felsen aufgewühlt. Tatsächlich ist es doch anstrengender, bei solchen Verhältnissen zu schwimmen als im Schwimmbecken.

Durch meine Schwimmbrille konnte ich erkennen, dass der Meeresboden einfach nur von Sand bedeckt ist. Auf halber Strecke bin ich einmal abgetaucht, um zu sehen, wie tief es an dieser Stelle ist. Und zu meiner Überraschung war es nicht besonders tief. Ich konnte sehr schnell mit meinen Füßen den Meeresboden berühren und schätzte, dass es ungefähr 3 Meter tief an dieser Stelle war.

Zur Höhle verringert sich dann die Tiefe des Meeresbodens und wir konnten dann über den Sandboden die Höhle betreten. Wir haben uns erst einmal hingesetzt und die gigantischen Ausmaßen der Höhle bewundert und uns gefreut. Die Mitschwimmer haben sofort ihre Handys ausgepackt und angefangen zu fotografieren.

Jetzt konnten wir das Spektakel des Besucherstromes von der Höhle aus beobachten. Dabei war es ein großartiges Gefühl, mitten unter der großen natürlichen Höhlenkuppel zu stehen und das Sonnenlicht aus dem Loch am Höhlendach hineinströmen zu sehen.

Nach etwa einer Stunde machten wir uns auf den Rückweg. Der Gedanke den Weg zurückzuschwimmen war natürlich weniger schön, da es doch trotz der kurzen Strecke anstrengend und auch nicht ganz ungefährlich war.

Rettungsschwimmer am Praia de Benagil schaut auf den Ozean im Nebel
Benagil Lifeguard

Unser Fazit zur Benagil schwimmen

Zur Benagil Höhle zu schwimmen war für uns ein kleines Abenteuer, das wir heute nicht mehr unternehmen würden. Es ist zwar nur eine kurze Strecke, allerdings kann der Ozean dich überraschen. Jederzeit kann eine starke Welle für ein Unglück sorgen oder eine Strömung dich erfassen.

Daneben sind viele Boote im Wasser und es herrscht viel Verkehr vor der Höhle. Wir haben außerdem beobachtet, dass das Rettungsboot immer wieder erschöpfte Schwimmer aus dem Wasser ziehen musste.

Obwohl wir gutes Wetter und ein ruhiges Meer hatten, war es dennoch recht anstrengend dorthin zu schwimmen. Wir haben Benagil auch bei aufgewühlten Meer gesehen. Bei schlechteren Wetterverhältnissen ist es noch gefährlicher hier zu schwimmen. Wir empfehlen dir definitiv nicht zur Höhle zu schwimmen und auch nicht mit der Luftmatratze dorthin zu paddeln.

Wenn du der Natur nahe sein möchtest und das Innere der Höhle betreten möchtest, dann ist die Tour mit dem Kajak oder dem Stand-up Paddle* die beste Option. Wenn du nur hineinschauen möchtest, dann buche eine Bootstour für die Höhlenbesichtigung*.

Benagil Höhle von oben: Wanderung

Blick in die Benagil Höhle von oben, Menschen auf dem Höhlenstrand, mit Stand-up Paddle Booten in der Brandung
Benagil Cave von oben

Wenn du nach deiner Höhlenbesichtigung noch Zeit hast, dann empfehlen wir dir die Höhle auch von oben anzusehen. Denn durch das große Loch an der Decke der Höhle kannst du auch hinab in die Höhle blicken.

Da es keinen Weg vom Strand gibt, ist es am einfachsten, von einem der beiden Parkplätze, die auf der rechten Seite liegen, dorthin zu laufen. Der Weg ist simpel und führt dich über natürliche Wanderwege innerhalb weniger Minuten zum Höhlendach. Von hier aus hast du übrigens auch einen schönen Blick auf den Atlantischen Ozean.

Hinweis: Dieser kurze Wanderabschnitt gehört zur berühmten Wanderroute der sieben hängenden Täler.

Google Maps Route vom Parkplatz in Benagil zur Höhle Algar de Benagil
Google Maps Route vom Parkplatz in Benagil zur Höhle Algar de Benagil

Benagil Höhle beste Uhrzeit

Bei all unseren Besuchen hat uns der Nachmittag am besten gefallen. Der Trubel lässt etwas nach und alles wird etwas entspannter. Du kannst aber auch einen halben Tag in der Gegend verbringen. Zu tun gibt es genug.

Neben dem Besuch der Höhle bietet sich auch einfach ein schöner Tag am Strand an. Denn hier passiert die ganze Zeit irgendwas aufgrund der Höhlenattraktion. Und die kleine Wanderung zur Höhle von oben ist ebenfalls schön.

Wir bevorzugen einen Besuch im Oktober ab etwa 15.00 Uhr. Zu dieser Zeit haben wir die besten Erfahrungen in Benagil gemacht.

Parken bei der Benagil Höhle

Wenn du mit einem Mietwagen anreist, musst du dich darauf gefasst machen, dass es am Ziel anstrengend werden kann. Denn die Höhle ist das Wahrzeichen der gesamten Algarve und immer gut besucht.

Wie du auf dem Bild unten siehst, führt die Straße Estr. de Benagil in Form eines V hinunter zum Praia de Benagil. Am Strand kannst du allerdings nicht parken und musst daher weiter hochfahren.

Die Straße ist nicht besonders breit und in der Hochsaison wird es schnell eng. Denn diese Straße müssen alle, die zum Strand möchten, entlang laufen. Das bedeutet, dass nicht nur andere Autos auf der Straße unterwegs sind, sondern auch Fußgänger auf der Straße umherlaufen.

Viele Besucher parken ihre Autos an der Seite der Straße. Das würden wir dir allerdings nicht empfehlen, da es ein Parkverbot dafür gibt. Hier dürfen nur an einigen Stellen, dafür autorisierte Autos der Administration parken.

Allerdings gibt es mehrere Parkplätze am oberen Bereich der Straße Estr. de Benagil. Wir hatten bei unseren Besuchen stets auf der rechten Seite der Straße beim großen Parkplatz geparkt. Die verfügbaren Parkplätze haben wir dir auf der Karte rot markiert.

Google Maps rot markierte Parkplätze bei Benagil
Parkplätze bei Benagil

Fazit Besuch Höhlen von Benagil

Wir haben die Benagil Höhle 3-mal besucht und waren jedes Mal begeistert. Die Größe und sakrale Form dieser Höhle hat etwas Magisches. Am meisten Spaß hatten wir bei der Tour mit dem Kajak*. Du bist damit einfach entspannt im Wasser unterwegs und gleichzeitig relativ schnell und wendig. Zusätzlich kannst du mit dem Kajak Küstenbereiche erkunden, zu denen du weder hinschwimmen kannst noch Boote hineinfahren können.

Die Bootstour* hat uns auch sehr gefallen, insbesondere da die Crew äußerst sympathisch war und uns eine wilde Fahrt bot. Wenn das Boot bei hoher Geschwindigkeit über Wellen springt, dann steigt definitiv der Adrenalinspiegel.

Unser Besuch auf eigene Faust, bei dem wir in die Höhle geschwommen sind, würden wir nicht nochmal machen und können das auch nicht empfehlen. Man setzt sich dabei unnötig gefahren aus. Wellen und Strömungen im Atlantik können schnell kritische Situationen hervorrufen. Zudem muss man auch wieder zurückschwimmen, was dann weniger motivierend ist.

Häufige Fragen zur Benagil Höhle

Wo liegt die Höhle von Benagil?

Die Höhle befindet sich neben dem Strand Praia de Benagil an der westlichen Seite.

Ist es gefährlich, in die Benagil Höhle zu schwimmen?

In die Höhle zu schwimmen ist gefährlich, da unvorhersehbare Strömungen auftreten können. Zudem können Wellen dazu führen, dass Schwimmer gegen die Felswände geschlagen werden.

Wie kommt man in die Höhle von Benagil?

Die besten Möglichkeiten in die Höhle zu gelangen sind:
1. Mit dem Kajak
2. Mit dem Stand-up Paddle (SUP)
3. Mit einer Bootstour

Nach oben scrollen